Image

Corona

Hier finden Sie laufend aktuelle Informationen und Links zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten. Viele der Informationen sind der Homepage des Schulministeriums NRW entnommen.

Lolli-Tests

  • Ab dem 10.5.2021 werden alle Grundschulkinder mit einem Lolli-Test, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche im Klassenraum auf das Corona-Virus getestet.
  • Je nach Lerngruppe findet der Test, wenn das Wechselmodell läuft, Montag und Mittwoch bzw. Dienstag und Donnerstag statt. Freitag ist testfrei, außer, wenn ein Pool positiv war und eine individuelle Nachtestung erforderlich wird (s.u.).
  • Adäquat gilt dies für die derzeitige Notbetreuung.
  • Die Kinder lutschen 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet.
  • Fällt die Pool-Testung negativ aus, so bedeutet dies, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht oder, je nach Inzidenz, die Notbetreuung wird fortgesetzt.
  • Sollte eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Wir wiederum informieren umgehend die Eltern der betroffenen Kinder. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information erst am darauffolgenden Tag bis spätestens 6 Uhr morgens erfolgt. Sie werden dann nochmal über das genaue Vorgehen und die nächsten Schritte aufgeklärt. In jedem Fall entnehmen die Eltern morgens zu Hause eine erneute „Lolli-Probe“ und bringen diese bis 8:30 Uhr in die Schule, von wo die Einzel-PCR-Proben abgeholt und an das kooperierende Labor gebracht und ausgewertet werden. Für den Fall dieser notwendigen Zweittestung erhält Ihr Kind rein vorsorglich am ersten Präsenztag ein separates Testkid, welches es mit nach Hause nimmt.
  • Sollten es Ihnen nicht möglich sein, die Nachtest-Probe bis 8:30 Uhr in die Schule zu bringen, so sind Sie als Eltern/Erziehungsberechtigte verpflichtet, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese einen außerschulischen PCR-Test veranlassen. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.
  • Diese Lolli-Tests sollen nach Auskunft der Ministeriums für Schule und Bildung zunächst bis zu den Sommerferien durchgeführt werden.
  • Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests
  • Eine Anleitung unseres zuständigen Labors finden sie hier.

Das Wechselmodell an der EGS

  • Alle Klassen werden in 2 Gruppen (rot und blau) eingeteilt und es findet ein wochentäglicher Wechsel statt. In der einen Woche hat die rote Gruppe Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht in der Schule und Dienstag und Donnerstag einen Distanzlerntag zu Hause. Die blaue Gruppe hat in dieser Woche Dienstag und Donnerstag Präsenzunterricht und Montag, Mittwoch und Freitag Distanzunterricht. In der darauffolgenden Woche wechselt dies und die blaue Gruppe hat Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht und die rote Gruppe Dienstag und Donnerstag.

  • Der Unterricht beginnt zu den regulären Zeiten (ab 7:30 Uhr Betreuung, 8:00 – 8:15 Uhr offener Anfang).

  • Den genauen Stundenplan wird Ihnen die Klassenlehrerin zukommen lassen.

  • Fächer, die nicht in Präsenz unterrichtet werden können, werden in den Distanzunterricht verlagert.

  • Die Kinder erhalten an ihren Präsenztagen jeweils das Material für den Distanzunterricht, so dass der Materialaustausch montags wegfällt. Auch finden keine Video-Treffen mehr statt, da die Kolleg*innen im Präsenzunterricht sind.

  • Die Angebote des Offenen Ganztages werden noch nicht regelhaft aufgenommen.

  • Für Kinder, für die Sie als Familie an den Tagen des Distanzunterrichts keine Betreuung ermöglichen können, ist eine pädagogische Betreuung in der Schule gewährleistet. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeformular können es auf unserer Homepage unter Downloads herunterladen (https://www.baerler-waldschule.de/downloads/category/2-corona). Das Angebot steht Kindern mit OGS- bzw. VHT-Vertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung. Für Kinder ohne Betreuungsvertrag kann sie im Rahmen der Unterrichtszeiten in Anspruch genommen werden.

Hilfreiche Antworten und Informationen

Lolli-Test: Funktioniert die Lolli-Methode zuverlässig?

Ja. Die Lolli-Methode wurde im Institut für Virologie der Uniklinik Köln entwickelt und validiert.

Footer

Image

Waldschule | Waldstraße 3h, 47199 Duisburg

Öffnungszeiten Sekretariat: Mo, Di und Fr von 07:30 bis 12:00 Uhr

Waldschule

Waldstraße 3h, 47199 Duisburg

Öffnungszeiten Sekretariat: 
Mo, Di und Fr von 07:30 bis 12:00 Uhr

02841 • 81 386

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.