Seit über 25 Jahren führen die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und die Forstämter in Nordrhein-Westfalen Waldjugendspiele (auch "Waldrallye" genannt) durch. Auf einem etwa 2 km langen Parcours mit 10 bis 15 Stationen im Baerler Busch können die Kinder der 3. und 4. Schuljahre mit Geschick, Beobachtungsgabe und detektivischem Spürsinn bestimmte Aufgaben lösen, die sich im Zusammenhang mit dem Ökosystem Wald stellen. Dabei wird kein Wissen abgefragt, sondern im Mittelpunkt stehen das Naturerlebnis und das selbstständige Erarbeiten von Einblicken in natürliche Zusammenhänge. Den Wald erleben und dabei spielerisch Wissen und Erfahrungen zu vermitteln ist aus pädagogischer Sicht besonders geeignet, um ein positives Naturverständnis in unserer Jugend zu wecken.

 

Am 27.September 2016 war es nun an der EGS Waldstraße wieder soweit.

 

Durch die gute Kooperation mit dem Forstamt der Stadt Duisburg und durch das besondere Engagement des Försters Herrn Freude und Frau Leisten („Rollende Waldschule“) und die Jäger W. Riemann, H. Barten, K.Niehues, sowie vieler Elternhelfer und der Kolleginnen des Waldschulteams haben die Kinder der EGS Waldstraße bei schönstem Wetter einen ganz tollen Tag im Wald erlebt.

 

Ganz besonders beeindruckt hat in diesem Jahr auch der Falkner M. Schepers (forsttech), der den Kindern in unserem schuleigenen Wäldchen verschiedene Greifvögel näher bringen konnte.  Mit allen Sinnen und durch die sehr naturverbundene Art des Falkners konnten die Kinder die Natur als etwas außergewöhnlich wertvolles und einzigartiges be-greifen.  

 

Dank aller Helfer und der sehr interessierten und begeisterungsfähigen Kinder wurde der Tag ein voller Erfolg und bestätigte den Refrain unseres Schulliedes „Die Waldschule ist wunderbar.“

 
   
   
   
   
   
   
 
 
   

 

Städt. Evangelische Grundschule Waldstraße

 

Waldstraße 3h

47199 Duisburg

 

Telefon: 02841/87563

Telefax: 02841/81386

 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo, Di, Do von 7.45-11.45 Uhr

egs.waldstr@stadt-duisburg.de

Kommissarische Schulleitung: K.Sorbe

 

 


 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang